8. Juni 2018

EINBLICK & AUSBLICK am Havel-Ufer

Categorised in:

Die Sonne schien, die Gesichter glühten, die Augen blickten gespannt: Am Freitag, den 8. Juni 2018 lud die Spandauer Ufer GmbH & Co. KG ein, gemeinsam mit ihr zunächst einen Blick zurück auf die letzten anderthalb Jahre und dann einen Ausblick auf die kommenden Jahre zu werfen. In der ehemaligen Waschstraße begrüßte sie den Bezirksbürgermeister Herrn Kleebank und etliche Mitglieder des Gremiums vom städtebaulichen Werkstattverfahren von 2016. Außerdem kam die Presse sowie etwaige Projektbeteiligte, darunter viele Fachplaner, Gutachter und die Projektsteuerer. Detaillierte Einblicke boten daraufhin die Architekten und Projektleiter, als sie den Gästen in lockerer Runde Frage und Antwort standen rund um die Themen Planung, (Gebäude-)Technik, Bauablauf und mehr. Als besonderer Abschluss überreichte die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) den Geschäftsführern der Projektgesellschaft ihr Vorzertifikat in Gold. Dieses vorläufige, befristete Zertifikat soll nach Fertigstellung von einem endgültigen und dauerhaften Nachhaltigkeits-Zertifikat abgelöst werden. Somit stünde bald mitten in Spandau eines der nachhaltigsten Stadtquartiere Berlins. Am Nachmittag öffneten sich die Tore für alle Besucher zum Tag der offenen Tür. Parallel fand das Havel-Fest statt und auf dem Areal des Spandauer Ufers präsentierte der Künstlerverein Neue urbane Welten (NuW) am Wochenende einen Urban Art Walk, eine Freiluft-Kunstmeile.

Mehr Infos auf den Websites von FAY Projects und merz objektbau und unter Presse-Artikel.