4. Januar 2018

Der Winter an der Alten Post

Categorised in:

Augen- & Gaumenschmaus im Dezember

Im Dezember fand der „Adventsmarkt der jungen Künste“ an der ehemaligen Logistikhalle statt. Draußen gab es Kaffee und Crêpes, drinnen zahlreiche Kunstwerke: Akryl auf Leinwand, Fotografie und Street-Art von Künstlern aus Berlin, Spandau und der Welt, darunter Milla Kersten, Marcus Klein und das Murales Kollektiv, Moe, StiCka DiCka und Nasca. Die nötigen Trennwände und Podeste zum Aufhängen, Stellen und Legen der Werke spendete ein Verein in Form von alten Paletten – der rustikale Charakter passte gut zur Location. Gegen eine Spende servierte der Verein auch Waffeln, Kuchen und Grillwürste.

Ausblick 2018

Das größte der alten Bestandsgebäude wurde inzwischen vollständig abgebrochen und die Baugrube verfüllt. Die neu gewonnene, riesige Fläche soll in diesem Jahr, bis zum Beginn des Neubaus im Herbst, gut genutzt werden: Ab dem Frühjahr soll es Urban Gardening geben, Outdoor Sports, Spiel- und Sitzmöglichkeiten zum Bewegen und Verweilen. Ab Januar wird die Alte Post Skateboarder aus Spandau und Umgebung anlocken. Außerdem werden weiterhin regelmäßig Ausstellungen und Workshops stattfinden.